Resilienz stärken

„Es ist, wie es ist.
Aber es wird, was Du daraus machst.“

Resilienz ist die Fähigkeit vor, während und nach Krisen psychisch gesund zu bleiben. Es ist eine innere Widerstandskraft gegen Stress und innere Krafträuber. Es ist ist die Kompetenz, die uns mit extremen Belastungen umgehen lässt.

Wie aber bleibt man stark in Krisenzeiten? Wie können wir die Kräfte zehrende Lage vielleicht auch nutzen, um zu einem stärkeren und resilienterem Ich zu kommen? Es gibt schon viele Antworten auf diese Fragen. Eine Antwort auf diese Frage ist der Zugang zu unseren Ressourcen. Wir alle tragen bereits eine facettenreiche Auswahl an Ressourcen in uns. Doch unter großem Stress vergessen wir unsere Kompetenzen und verlieren den Zugriff auf vorhandene Fähigkeiten.

Damit wir dauerhaft -auch unter Stress- unseren Optimismus nicht verlieren, flexibel und emphatisch reagieren und auf unsere Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Selbstwirksamkeit zurückgreifen können, ist es sinnvoll unsere Resilienz zu trainieren. Sprechen Sie uns an!

 

„Depression ist eine tiefe Kränkung des Selbstwertsystems“

Dr. Michael Bohne

In diesen krisenhaften Zeiten sind zunehmend mehr Menschen von Depression und Burn Out betroffen. Die Ursachen sind vielfältig und die beiden „Diagnosen“ sind nur schwer gegeneinander abzugrenzen. Die Sympthome ähneln sich und es gibt sehr viele Untersuchungen und Hilfsansätze zu diesen Themenbereichen.

Wenn Sie eine medikamentöse Behandlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen erfahrenen Arzt oder Psychiater/Psychotherapeuten.
Wenn Sie schnelle Hilfe brauchen und wünschen (oder die Zeit bis zu einer Therapie sinnvoll gestalten wollen) und Techniken lernen möchten, die Ihnen selbst jederzeit die Verbesserung Ihrer Situation ermöglichen, dann sollten Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Unser Ziel ist eine schnelle Verbesserung der Situation, den Erhalt oder die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit, eine Verbesserung des Selbstbildes und der Lebensumstände und Hilfe zur selbständigen Emotionsregulation.
Unser Zugang zur Arbeit mit diesem Phänomen ist orientiert an den Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten der betroffenen Person. Die Diagnose Depression oder Burn Out an sich leitet uns nicht in unserer Arbeit, da die Gefahr eines Defizit orientierten Zugangs hier sehr groß ist. Uns interessiert das tiefere Verständnis der zugrunde liegenden Nöte und Probleme und deren Lösung und die Entdeckung vorhandener Kraftquellen und Ressourcen.

Hier ein sehr interessanter Fachartikel, der die übliche Behandlung von Depression kritisch hinterfragt.

Der große Charlie Chaplin fand schon 1959 sehr persönliche und wie wir finden kluge und anrührende Worte zum Thema Selbstliebe (charlie-chaplin-selbstliebe).

Datenschutz